Die Initiative „BerlinerInnen gegen Signa“ wird das von der Senatverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am 13.01.2021 vorgelegte „Entwicklungskonzept City West“ unterstützen, das eine deutliche Reduzierung der bisher vorliegenden Neubauplanung der SIGNA Gruppe auf dem „Karstadt-Areal“ (bis zu 3 Hochhäuser mit Höhen von 120 bis 150m auf den Grundstück Galerie-Karstadt-Kaufhaus Kurfürstendamm 231, durchgehend zur Augsburger Straße bzw. Rankestraße) beinhaltet. Darüber hinaus kritisiert die Initiative das Verfahren zur Erstellung und die Inhalte der „Charta City West 2040“, die ein überwiegend an privatwirtschaftlichen Interessen folgendes Stadtentwicklungskonzept darstellt. Die Initiative setzt sich für eine am Gemeinwohl orientierte städtebauliche Entwicklung der City West ein, dem die bisherigen Pläne der SIGNA Gruppe für das „Karstadt-Areal“ und die „Charta City West 2040“ nicht ausreichend Rechnung tragen.