Einträge von Boris Bonczyk

Online-Portal „Entwicklungsstadt Berlin“ vom 02.09.2022

Das Online-Portal „Entwicklungsstadt Berlin“ berichtet regelmäßig u.a. über aktuelle Bauprojekte in Berlin. Mit der Headline „KARSTADT-NEUBAU AM HERMANNPLATZ: BAUSTART ERFOLGT ENDE 2023“ berichtet der Redakteur Björn Leffler über die Verlautbarung der SIGNA-Gruppe, mit dem Umbau des Karstadt-Areals am Hermannplatz Ende 2023 zu beginnen. Der Artikel zeichnet den umstrittenen Verlauf der bisherigen Projektentwicklung nach. Die Planungshoheit […]

Salzburger Nachrichten vom 05.08.2022 (Online-Version)

Als erstes Medium hat die Nachrichtenagentur „Reuters“ eine Veränderung Beteiligungsverhältnisse bei der „SIGNA Prime Selection AG“ gemeldet. Kurz danach haben die „Salzburger Nachrichten“ auf ihrer Online-Seite einen Artikel mit dem Titel „Deutscher Milliardär stockt bei Benko-Firma Signa Prime auf“ veröffentlicht. Der seit 2020 über die „Kühne Immobilia Austria GmbH“ mit zunächst 5% an der „SIGNA […]

Nicht ohne euch – Wie SIGNA ein Bürgerbeteiligungsverfahren simuliert

Das auf der Internetseite der „SIGNA Prime Selection AG“ formulierte Unternehmensziel „Investition und das langfristige Halten außergewöhnlicher Immobilien in besten Innenstadtlagen“ erfordert eine umfangreiche Expertise in Fragen der Finanzierung, des Bauplanungsrechts, der Bautechnik, des Objektmanagements und auch der Unternehmenskommunikation gegenüber den zahlreichen „Stakeholdern“ (Finanzinstitute, Gesellschafter:innen, Mitarbeiter:innen, Kundinnen und Kunden, Grundstücksnachbar:innen, Gesellschaft, Politik und Verwaltung). Beim […]

SIGNA-Gruppe | Intransparenz als wichtiger Bestandteil der Geschäftsstrategie

Mit jeder neuen Veröffentlichung von Recherchen zur SIGNA-Gruppe bzw. ihrem Spiritus Rector René Benko verfestigt sich sicher nicht nur bei uns der Eindruck, dass die Unternehmensgruppe im Laufe der letzten Jahre so weiterentwickelt wurde, dass Außenstehende aktuell keine Chancen mehr haben, die Strukturen hinter der glitzernden Fassade vollständig zu erfassen. Jüngstes Beispiel dafür ein Beitrag […]

Manager Magazin vom 26.05.2022

Galeria und die interne Horrorbilanz | von Magret Hucko Die mit der SIGNA-Gruppe und die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH (GKK) schon länger befasste Redakteurin Magret Hucko hatte Gelegenheit, interne Buchhaltungsauswertungen der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH für das vergangene Geschäftsjahr einzusehen. Die GKK hat ein vom Kalenderjahr abweichendes Geschäftsjahr, das jeweils am 30. September endet. Für […]

FAZ.net vom 22.05.2022

NEUE KUNSTHALLE „POP KUDAMM“: Das trojanische Pferd eines weiteren Investors | von Laura Helena Wurth Die freie Autorin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (dort ist der Artikel auch am 22.05.2022 im Feuilleton erschienen) setzt sich zunächst kritisch mit der „Kunsthalle“ des Kulturmanagers Walter Smerling im Flughafen Tempelhof auseinander. Diese Ausstellungsfläche hat noch der alte Senat mit […]

SPIEGEL vom 20.05.2022 (Online-Version)

Geht Galeria pleite, ist das Staatsgeld wohl futsch | von Simon Book, Kristina Gnirke und Gerald Trauvetter Am 04.02.2022 hatte der SPIEGEL eine große Recherche zur SIGNA-Gruppe und seinem Gründer René Benko veröffentlicht. Der Schwerpunkt lag dabei auf den Aktivitäten der Immobiliensparte. Weniger Tage später ist dann ein Interview mit dem Handelsexperten Gerrit Heinemann erschienen, […]

Tagesspiegel vom 07.05.2022

Wenn der Investor einlädt: Berlins Senatsbaudirektorin erntet Kritik für Teilnahme am Runden Tisch von Warenhaus-Konzern | von Ralf Schönball In der Baulücke neben dem GALERIA-Karstadt-Warenhaus am Kurfürstendamm hat die SIGNA-Gruppe am 29.04.2022 das „POP KUDAMM“ aus gestapelten Containern eröffnet. Dort soll nach Aussage von SIGNA „Stadtentwicklung künstlerisch interpretiert und kreativ erfahrbar werden“. Anlass des Artikels von […]

SIGNA-Projekt Hermannplatz – Der Berliner Senat als Förderer des Neofeudalismus – Teil 2

Im ersten Teil haben wir uns mit den an der „Causa Hermannplatz“ beteiligten Senatsmitgliedern des bis Dezember 2021 amtierenden Senats unter Führung von Michael Müller (SPD) befasst. Letztlich tragen aber alle Senatsmitglieder – entweder durch aktive Unterstützung der Berliner SIGNA-Projekte oder Passivität – die politische Verantwortung dafür, dass sich die neofeudalistischen Tendenzen in der Berliner […]

SIGNA-Projekt Hermannplatz – Der Berliner Senat als Förderer des Neofeudalismus – Teil 1

Auf der von der „SIGNA Real Estate Management Germany GmbH“ betriebenen Internetseite „„Nicht ohne euch“ kann man sich einen Überblick über den aktuellen Planungsstand des Projekts „Karstadt am Hermannplatz“ verschaffen. Allerdings zeigt die Timeline als gegenwärtig letzten Meilenstein die Projektvorstellung in der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln im Januar 2020. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass das […]